Antonia

Dritte Aktionswelle der "Letzten Generation" ab 2. Mai

Aktivistinnen und Aktivisten der "Letzten Generation" haben Dienstagfrüh ihre insgesamt dritte Aktionswelle in Wien gestartet. Ab 8.00 Uhr klebten sich mehrere Mitglieder am äußeren Währinger Gürtel an der Fahrbahn fest. Mehrere Forschende unterstützten den Protest, die Blockade sei "Sinnbild für den Stillstand in der Regierung bei der Klimapolitik", hieß es. Am Opernring verlangsamten zudem auf der Fahrbahn marschierende Umweltschützer den Verkehr.
"Wir planen für zumindest drei Wochen jeden Tag eine Aktion, vielleicht geht sich auch eine vierte Woche aus", sagte Sprecher Florian Wagner.
Martina Sumper-Scheiber

"Letzte Generation" twittert über Aktion am Ring heute

Martina Sumper-Scheiber

Unterschiedliche Reaktionen der Bevölkerung

Unter der Bevölkerung stieß die Aktion wieder auf geteilte Reaktionen. Während sich eine zufällig vorbeigehende Passantin zu den Aktivisten am Gürtel hinzusetzte, um "ihre Solidarität mit der jungen Generation zu zeigen", reagierte eine AKH-Ärztin nach eigenen Angaben erbost, da sie nun viel zu spät zu ihren Patienten komme. "Hier wird an der falschen Stelle geklopft", meinte sie. Auch Autofahrer zeigten sich mitunter wenig erfreut von dem Protest.

Martina Sumper-Scheiber

Bei der Aktion am Äußeren Gürtel wurden sieben Personen festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum gebracht

APA/Haider
Martina Sumper-Scheiber

"Letzte Generation" legt Frühverkehr in Wien lahm 

Index
https://uvp-apamultimedia.sf.apa.at/embed/9910e223-0597-4d1a-933…
uvp-apamultimedia.sf.apa.at
Martina Sumper-Scheiber

Bilder vom "Marsch" der Aktivistinnen und Aktivisten am Ring

APA/EXPA/Slovencik
Martina Sumper-Scheiber

Video zur Kundgebung am Ring

Martina Sumper-Scheiber

"Letzte Generation" spricht von ihrer bisher größten Aktion

Laut der Umweltschützer waren heute auch zahlreiche renommierte Wissenschafterinnen und Wissenschafter wie Florian Freistetter, Barbara Laa und Reinhard Steurer sowie die "Omas gegen Rechts" und "Parents For Future" an dem Auftakt zur "Maiwelle" beteiligt. 

Gemeinsam fordern sie ein Tempolimit von 100 km/h auf Autobahnen und einen Stopp aller neuen Öl- und Gasbohrungen in Österreich.
Martina Sumper-Scheiber

Update der Polizei zur Protestaktion in Währing

Martina Sumper-Scheiber

"Letzte Generation" twittert über "Marsch" am Ring

Martina Sumper-Scheiber

Bilder von den Blockaden heute

APA/Manhart
Martina Sumper-Scheiber

"Letzte Generation" ruft zum Mitmachen auf

Martina Sumper-Scheiber

Von der Oper den Ring entlang gibt es einen "Protestmarsch"

Rund 50 Menschen sind dabei.
Die acht auf dem Ring spazierenden Klimaschützer klebten sich letztendlich auch auf die Fahrbahn und wurden später ins Polizeianhaltezentrum gebracht.
Martina Sumper-Scheiber

Blockade Höhe Volksoper ist zu Ende - einige Aktivisten wurden festgenommen, Personalien aufgenommen 

APA/Haider
APA/Haider
Martina Sumper-Scheiber

Erste Fahrstreifen sind wieder frei...

APA/Haider